Spenden

22.5.

Das finde ich bemerkenswert: Die Organisten hatten ja in den letzten Monaten ziemlich wenig zu tun. Wir haben die Gehälter trotzdem trotzdem weiter gezahlt, erstens gab es keine Kurzarbeit-Regelung und zweitens zählen Künstler zu den von der Corona-Krise besonders benachteiligten Berufsgruppen.

Ein Organist hat sich jetzt entschieden, sein Gehalt zu spenden: für Kirchenmusik in seiner Heimatgemeinde. Fand ich einen sehr feinen Zug von ihm!

Heute Gottesdienst

10.00 Uhr Gottesdienst unter dem großen Apfelbaum auf der Pfarrwiese.

Herzliche Einladung!

(bitte Gesichtsmaske mitbringen. Es gibt nur 50 Plätze)

Die Macht der Gewohnheit

19.5.

Eine Dame hat beim Essen vergessen, dass sie Mundschutz trug. Kein Witz, sie hat es mir erzählt und dabei über sich selbst gelacht. Sie war so in Gedanken, und hatte sich mittlerweile so ans „Maultäschle“ gewöhnt, dass sie einfach zu Essen begann.

Frank und frei

16.5.

Franz von Assisi war der große Aussteiger des Hochmittelalters. Als reicher Erbe eines norditalienischen Tuchhändlers wählte er ein Leben in Armut und Gebet.

Die Bewegung, die von ihm ausging prägt unser Leben bis heute:

Afrika

15.5.

Ich hab meine Kinder gefragt, über was ich heute schreiben sollte, und eines meinte: Afrika. Schreib doch über Afrika. Finde ich gut.

Bibelgeschichten hören

14.5.

Die Mosegeschichte steht jetzt ganz online auf unserer Homepage. Gelesen von unserer wunderbaren Tochter. Da denke ich wieder daran, wie wichtig das Hören für das Glauben ist.

Glauben kann ich nur etwas, was ich gehört habe, was ich gesehen habe, brauche ich nicht mehr zu glauben, das weißt ich ja. Das altgriechische Wort für „wissen“ oida  heißt wörtlich „ich habe gesehen“.

Seiten

Subscribe to Kirchengemeinde Heinersreuth RSS