Brot für die Welt ruft zu Hilfe auf

Sie schneidet tief in unseren Alltag, verunsichert und ängstigt uns. So geht es auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Partnerorganisationen und den Menschen in unseren Projekten. Der Arzt Dr. Djékadoum Ndilta arbeitet in einem Krankenhaus im Tschad. „Wenn man sieht, wie sehr die Epidemie Europa, diesen reichen Kontinent, erschüttert, mache ich mir schon große Sorgen.“, erzählt er im Interview. Er ist rund um die Uhr im Einsatz. Jeden Tag.

Konfirmation 1945

1945 war Oberfranken Frontgebiet im verlorenen Weltkrieg. Tiefflieger, Bomben, die Furcht vor dem Ende – für gläubige Nazis das Ende von allem, woran sie geglaubt haben. Mit einer älteren Dame sprach ich über die vielen Terminverschiebungen. Meine Tochter ist heuer als Konfirmandin dabei, darum betrifft uns das doppelt. Sie hat mich daran erinnert, wie es früher war.

Richte mich

Judika ist der Name des heutigen Sonntags, nach Psalm 43: „Judica me“. Wörtlich „richte mich“ – in besserer Übersetzung „schaffe mit Recht“. Beides hängt ja zusammen. Gottes Gericht bringt zurecht, schafft Recht, wo unrecht war. Die Bibel erzählt auf vielerlei Weisen davon. Immer gilt: Gottes Gericht kommt aus seiner Liebe. Seine Strafe ist immer Teil seines Heilsplanes.

Unsicherheit

Natürlich fragen wir uns, wie es mit den Gottesdiensten nach dem 19. April weiter geht. Familien fragen, was mit der Konfirmation am 26.4. passiert. Noch schwieriger finde ich die Jubelkonfirmation am 3.5., da kommen ja viele Alte.

Diakoniesonntag

Eigentlich wäre in unserer Kirche heute „Diakoniesonntag“. Ein kirchliches Fest, das in keinem Kalender steht. Ich habe es mir ausgedacht, weil es nötig war: Einmal im Jahr laden wir alle ein, mit denen wir in praktischer Nächstenliebe kooperieren und feiern gemeinsam.

Seiten

Subscribe to Kirchengemeinde Heinersreuth RSS