Afrika

15.5.

Ich hab meine Kinder gefragt, über was ich heute schreiben sollte, und eines meinte: Afrika. Schreib doch über Afrika. Finde ich gut.

Wir sind in Corona-Zeiten sehr mit uns selbst beschäftigt und vergessen, dass die Probleme die wir haben klein sind, im Vergleich zu den Problemen in anderen Ländern. Klimawandel, Kriege und Ungerechtigkeit werden die Welt weiter in Atem halten, wenn es längst eine Immunität gegen Corona gibt.

Es ist gut, wenn wir nicht vergessen: Gerade jetzt brauchen Hilfswerke unsere Unterstützung. Initiativen für Frieden und Gerechtigkeit laufen auch jetzt. Und die Krankenstationen unserer Missionspartnerschaften haben gerade jetzt erhöhten Bedarf an Hygiene-Material.

Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich in Purpur und kostbares Leinen und lebte alle Tage herrlich und in Freuden. Ein Armer aber mit Namen Lazarus lag vor seiner Tür, der war voll von Geschwüren. (Lukas 16,19-20)

Gott befohlen!

Ihr Pfarrer Otto Guggemos

(Foto: mnt-bayreuth)