Schachblumen

 22.4.2020

Darauf bin ich wirklich ein bisschen stolz: Die Schachblumen im Kirchgarten blühen wieder. Die Schachblume ist in Deutschland stark gefährdet und besonders geschützt. In Österreich gilt die Schachblume als vom Aussterben bedroht. In der Schweiz ist sie seit 2000 vollständig geschützt. Sie braucht nasse lehmige Böden, wie sie eben im Rotmaintal vorkommen. Auf gedüngten Wiesen kann sie sich nicht halten. Wir haben hier welche gepflanzt, und sie scheinen sich wohlzufühlen.

Der Kirchgarten in Heinersreuth ist ein kleiner Juwel, viele Vogelarten finden hier Unterschlupf und Nahrung, auch Feldhasen und Fasanen habe ich hier schon gesehen, mitten im Dorf. Hier gibt es vieles, was seltene Arten brauchen: ungedüngte Wiesen, dichte Hecken, alte Bäume, stehendes und liegendes Totholz.

Wir sind froh, dass wir in diesem Garten leben dürfen, ihn bebauen und bewahren. Er ist ein Garten für die Gemeinde, ein Friedhof für Trauernde, eine Kirche für Gottsucher, ein Bauwagen für die Jugend. Ich hoffe, auch bald wieder ein offenes Gemeindehaus für unsere Gruppen und Kreise. Und Platz für Specht, Schachblume und Igel.

Herzliche Einladung, Spazierengehen darf man ja!